Demenz-WG

Pflege-Wohngemeinschaften sind ein vergleichsweise junger Leistungstyp der Pflegeversicherung. Mit ihm soll eine Alternative zu den Großstrukturen von Pflegeheimen möglich werden. Pflegebedürftige sollen als Mieter ein Leben mit weitgehender Selbstständigkeit führen können, ohne dass auf die Sicherheit der professionellen Pflege und Betreuung verzichtet werden muss.
Der Tagesablauf orientiert sich am tatsächlichen Pflegebedarf der einzelnen pflegebedürftigen Mieter. Die jeweiligen Ansprüche aus Sachleistungen der Pflegeversicherung werden von den Mietern zusammengelegt. Aus diesem Pool von maximal zwölf Mietern wird dann die notwendige ambulante Pflege rund um die Uhr finanziert.

Die neue Alternative in der Pflege

Wie in der traditionellen ambulanten Pflege, also in der Wohnung der Pflegebedürftigen, bestimmen auch hier die Mieter selbst (beziehungsweise deren Angehörige oder gesetzliche Betreuer) über die Pflege. Sie treffen die Entscheidung, mit wem die Wohnung geteilt wird, wie die Wohnung ausgestattet wird und was gegessen und getrunken wird.
Dabei spielt die Einbeziehung der Angehörigen und Freunde der Mieter eine besondere Rolle. Durch deren Präsenz in der Wohngemeinschaft und die familiäre Atmosphäre wird vielen Pflegebedürftigen die Entscheidung für eine professionelle Pflege deutlich erleichtert. So haben sich Pflege-Wohngemeinschaften schnell zu einem der beliebtesten Angebote der Pflegeversicherung entwickelt.

GALERİE

Wir helfen Ihnen gerne persönlich weiter!